9. Juni 2024 / Digitales INFO-Board im DümmerLand

Heilkraft der Natur: Wie Waldbaden Körper und Seele stärkt

Im hektischen Alltag der modernen Welt findet der gestresste Mensch oft keinen Raum mehr für Ruhe und Entspannung.

Heilkraft der Natur: Wie Waldbaden Körper und Seele stärkt

Foto © Nicola Felix Putthoff

Im hektischen Alltag der modernen Welt findet der gestresste Mensch oft keinen Raum für Ruhe und Entspannung.

Doch im Wald kann er wieder zu sich selbst finden. Mehr noch: Waldbaden hält Körper und Seele gesund und sollte ein fester Bestandteil unseres Lebens sein.

  • Der Zauber des Waldes

Scheinbar endlos recken sich die Fichten in den Himmel. Der Blick wandert am kerzengeraden Stamm empor, vorbei an Aststummeln und Harzrinnsalen, tastet die rotbraune Borke ab und erklimmt schließlich den Wipfel. Angela Weinfurtner, eine Shinrin-Yoku-Lehrerin, nennt diese Achtsamkeitsübung „360-Grad-Sehen“. Mit dieser Methode stimmt sie gestresste Städter auf ein Waldbad ein.

Foto © Nicola Felix Putthoff

Shinrin-Yoku, japanisch für „Baden im Wald“, ist in Japan ein fester Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Der Begriff wurde 1982 vom Forstministerium geprägt und bedeutet, mit allen Sinnen in die Stille und Unberührtheit des Waldes einzutauchen.

  • Wissenschaftlich fundierte Waldmedizin

An japanischen Universitäten ist die Waldmedizin ein anerkanntes Forschungsgebiet. Wissenschaftler untersuchen seit Jahrzehnten die positiven Auswirkungen des Waldes auf die menschliche Psyche und Physis. Bereits ein kurzer Aufenthalt im Wald verbessert Atmung, Puls und Blutdruck. In Japan ist es üblich, dass Ärzte Waldtherapie gegen Burnout oder Herzkreislauferkrankungen verordnen.

Eine Studie der Nippon Medical School in Tokio zeigte, dass ein Spaziergang im Wald die Konzentration des Hormons DHEA, das Herzerkrankungen vorbeugt, erhöht. Eine andere Studie fand heraus, dass ein ganzer Tag im Wald den Gehalt an natürlichen Killerzellen, die Viren abtöten und Krebszellen zerstören, um fast 40 Prozent steigert. Zur dauerhaften Stärkung des Immunsystems empfiehlt Wissenschaftler Quing Li zwei Waldtage pro Monat.

  • Waldbaden für Jung und Alt

In Deutschland ist Waldbaden noch nicht als Therapieform anerkannt und wird von den Krankenkassen nicht übernommen. Dennoch gibt es bereits Programme wie das „Lübecker Modell Bewegungswelten“, ein Präventionsprogramm für ältere Menschen in Pflegeeinrichtungen, das auch in 100 Einrichtungen in 14 Bundesländern angeboten wird.

Foto © Nicola Felix Putthoff

  • Die Kraft der Terpene

Die therapeutische Wirkung des Waldes beruht wahrscheinlich auf Terpenen, den ätherischen Ölen, die von Bäumen und Pflanzen ausgehen. Diese Öle beruhigen den Sympathikus, der in Stresssituationen Flucht- und Kampfreaktionen steuert, und aktivieren den Parasympathikus, der für die körperliche Regeneration zuständig ist.

Waldbaden wirkt besonders wohltuend bei Schlafstörungen, depressiven Gedanken, psychischen Belastungen oder ADHS.

Naturschutz durch Naturerfahrung

Eingezwängt zwischen hochragenden Fichten steht in der Aubinger Lohe eine alte Birke, deren Stamm so dunkel ist, dass sie kaum als Birke zu erkennen ist. Der Mensch brauche das Grün des Waldes, um sich gut zu fühlen, sagt Angela Weinfurtner: „Zu wenig Natur macht krank.“

Foto © Nicola Felix Putthoff

Viele ihrer Teilnehmer hätten den Bezug zur Natur verloren. Nach einigen Besuchen im Wald integrieren sie das Waldbaden in ihren Alltag. In gewissem Sinne sei das gelebter Naturschutz.

Denn wer den Wald wertschätzt, ist auch bereit, ihn zu schützen.

Quelle: Shinrin Yoku - "Heilsames Waldbaden" / gesundheitsland_LubeckerModellBewegungswelten / gela-waldbaden

Meistgelesene Artikel

Ungewöhnlicher Vorfall in Vechta: Mann unter Drogeneinfluss tanzt nackt auf der Fahrbahn
Aktuell

Drogenmissbrauch und Trunkenheitsfahrten in Vechta und Damme

weiterlesen...
Baumpflanzaktion im Stemweder Berg am Pfingstmontag: Gemeinsam für einen guten Zweck
Aktuell

Kommen Sie vorbei, pflanzen Sie einen Baum und hinterlassen Sie einen grünen Fußabdruck!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verbotenes Müllabladen im DümmerLand: Ein Appell an die Vernunft
Aktueller Hinweis

Im DümmerLand wird das unerlaubte Abladen von Privat- und Haushaltsmüll sowie Gartenabfällen in der Natur zu einem zunehmenden Problem.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kinder Ferienbetreuung 2024 in Stemwede
Digitales INFO-Board im DümmerLand

Ferienbetreuung 2024 im Life House Stemwede: Kinder erleben unvergessliche Ferienzeit

weiterlesen...